Archive for November, 2013

Kam ein Vogel (Stöckchen) geflogen…

Mittwoch, November 27th, 2013

…und zwar von der lieben Suzy (Auf Twitter: @vampirofthelost).

Wusste im ersten Moment gar nicht, was ich damit anfangen soll und auch ehrlich nicht, wem ich das dann weiter zuwerfen soll :D

Aber um das weiterwerfen kümmere ich mich später.

Folgende Fragen habe ich bekommen:

01. Was tust du morgens als erstes nach dem aufstehen?

Auf mein Smartphone schauen und den Wecker ausschalten ;)

 

02. Hat dein Auto einen Namen? wenn ja, welchen?

Habe kein eigenes Auto und das Auto das ich ab und an fahre hat leider keinen Namen. Könnte man aber mal einführen.

 

03. Deine allererste CD/Kassette/Platte?

Oh, das ist schwer. Ich glaube meine erste CD war eine „Bravo Hits“.

 

04. Die, für dich schönste Stadt überhaupt, ist?

Ich finde Hamburg und Berlin sehr schön. München (dort wo ich herkomme) ist eigentlich auch relativ schön.

 

05. Ab wann machst du dir Gedanken über Weihnachtsgeschenke?

Ufff, da bin ich fast überfragt. Ich weiß so ungefähr ab Oktober dass ich welche brauche und besorge die dann im Laufe bis Weihnachten, meist ist der Kauf dann spontan, weil ich keine genaue Vorstellung hab was ich schenken will, sondern nur dass ich was schenken will.

 

06. McDonalds oder Burger King?

Da ein McDonald’s bei mir in der Nähe ist, gehe ich meist dort hin, aber ich finde BurgerKing dann doch einen Tacken besser, grade weil die ja das „King des Monats“-Menü haben, bei dem Getränk, Pommes und Burger zusammen nur 4 Euro kosten.

 

07. Hast du ein Haustier oder etwas anderes, das mit dir schmust?

Ich habe einen Kater zu Hause, allerdings darf er nicht in mein Zimmer und deswegen schmuse ich nicht so oft mit ihm.

 

08. Was war dein bisher peinlichster Moment?

Daran hab ich wenig Erinnerung, ich glaube ich habe mir mal, als ich 10 oder so war bei einer Freundin in die Hose gepinkelt, weil ich nicht mehr rechtzeitig auf die Toilette gekommen bin.

 

09. Gehst du lieber auf Konzerte oder auf Festivals?

Ich muss sagen, dass ich erst einmal in meinem Leben auf einem Festival war und zwar mit meinem Papa dieses Jahr in Wacken. Festivals sind schon echt anstrengend, aber ich finde dass beide Seiten ihre Reize haben und deswegen möchte ich mich an dieser Stelle für keins der beiden entscheiden müssen, denn ich finde beides super.

 

10. Wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?

10 Jahre sind eine echt lange Zeit, aber wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, dann sollte ich bei meinem Freund / evtl. dann Mann wohnen, mit dem Studium fertig sein, als Lehrerin arbeiten und ein kleines Häuschen haben.

 

Ich habe lange überlegt und möchte das Stöckchen gerne an Rotes Ding, Irina und Miri weiterwerfen.

 

Und hier meine Fragen an euch:

 

1. Was ist dein Lieblings-Nudel-Gericht?

2. Was war deine schlechteste Note, die du bisher erhalten hast und warum?

3. Wenn du eine Sache an deinem Leben sofort ändern könntest, welche wäre es?

4. Schwarz oder Weiß?

5. Wo siehst du dich in den nächsten 8-15 Jahren?

6. Was ist der blödeste Nickname den du je hattest?

7. Mit wievielen Leuten aus der Grundschule hast du heute noch regelmäßig Kontakt?

8. Was findet man bei dir immer in der Handtasche?

9. Was war dein Lieblingskuscheltier als Kind?

10. Ab wann machst du Pläne für Silvester?

 

 

Bis bald,

eure Femme

London

Mittwoch, November 6th, 2013

Hallo zusammen,

der Urlaub in London is zwar schon etwas her, aber ich kam jetzt erst zum schreiben. Es war der HAMMER!!!

Bilder folgen!

Was haben wir gemacht?

Montag: Abflug um 8:10 in München, Ankunft 11:35 in London, danach ab ins Hostel und erst mal Koffer auspacken und umziehen. Danach sind wir zum Camden Lock Market gefahren. Das ist so ein riesiger Markt, bei dem tausende Händler T-Shirts, Kappen, Kleider, Schuhe und so weiter verkaufen. Am Abend waren wir dann mit einer Freundin, die zu der Zeit in London ein Praktikum absolivierte, im Spaghetti House in Covent Garden. Es war echt lecker, aber ich hatte ein bisschen zu viel Grünzeug in meinen Nudeln…

Dienstag:  Das Frühstück im Hostel war grauenvoll. Wir hatten zwar „continental breakfast“ aber da gab es Toast (musste man ungetoastet essen, da der Toaster defekt war), Marmelade, Cornflakes mit Milch (ich bin andere Milch gewöhnt) und Orangensaft (der nach Zuckerwasser geschmeckt hat) Dann sind wir zum London Eye gefahren und haben unsere vorher im Internet gekauften Karten abgeholt (waren Kombi-Tickets für London Eye und Madame Tussauds). Anschließend sind wir zur Horse Guards Parade gegangen. Als die vorbei war, sind wir bisschen durch den St. James Park gelaufen und haben uns ein wenig ausgeruht. Dann ging es auch schon zu Madame Tussauds. Dort haben wir ca. 1 Stunde gewartet und konnten nebenbei eine echt moderne Aufführung (2 Personen Show) von Snowwhite and the Huntsman anschauen (Schneewittchen und die 7 Zwerge. Drinnen war es echt voll und man musste aufpassen, dass man sich nicht verliert. Natürlich habe ich auch ein paar Fotos gemacht ;) Im Anschluss gab es eine 4D-Kino-Vorführung. Nachdem wir nach Madame Tussauds ein bisschen rumgebummelt sind, haben wir uns schließlich auf den Weg zum London Eye gemacht. Dort mussten wir auch wieder ca. 1 Stunde anstehen und sind schließlich dran gewesen. Der Ausblick ist schon gigantisch gewesen :)

Abends wollten wir dann indisch Essen gehen und ich muss euch sagen, dass es eine echte Herausforderung war, denn wir waren alle noch nicht indisch Essen und dann gleich in London. Dementsprechend waren auch zu den Gerichten keine Erklärungen auf der Karte und die Bedienung hatte echt viel Geduld uns alles zu erklären ;)

Mittwoch: Der Mittwoch war dann unser Shopping-Tag. Wir haben ungefähr den kompletten Vormittag bei Primark verbracht. Aber der hat halt auch 5 Stockwerke, durch die wir uns erst einmal durchkämpfen mussten. Schlussendlich hat jeder von uns zwischen 50 und 70 Pfund ausgegeben. Dann sind wir noch ein bisschen so rumgebummelt und haben schließlich so gegen 5 Uhr unsere Sachen zum Hostel gebracht. Zum Abendessen gab es nichts besonderes.

Donnerstag: Gleich am Morgen haben wir uns in Richtung „Tower of London“ aufgemacht. Dort waren wir dann bis kurz nach Mittag. Es ist echt interessant zu sehen. Leider haben wir die Kronjuwelen nicht gesehen, denn dafür musste man sich ca. 2 Stunden extra anstellen.  Anschließend sind wir ein wenig über die Tower Bridge gelaufen und haben zugeschaut, wie die Brücke hochgeht, damit Schiffe passieren können. Da es noch relativ früh an diesem Tag war, haben wir beschlossen noch zum Westminster Abbey und zum Buckingham Palace zu fahren. In beide Sachen sind wir allerdings nicht reingegangen. Abends haben wir uns wieder mit der Freundin getroffen  und haben ein bisschen am Picadilly Circus rumgeschaut, dort Straßenkünstler beobachtet, Ben&Jerry’s Eis gegessen und sind ein bisschen durch Chinatown spaziert. Dort haben wir auch schließlich zu Abend gegessen.

Freitag: Für den letzten Tag hatten wir nicht mehr so viel geplant. Wir wollten uns ja nicht abhetzen. Also sind wir gemütlich am Vormittag zu Harrods und haben uns dort ein wenig aufgehalten. Dann sind wir weiter zum Hard Rock Café. So gegen frühen Nachmittag haben wir uns ein letztes Mal mit der Freundin getroffen um nochmals mit ihr Essen zu gehen. Der Abschied war nicht so schön, aber dennoch haben wir uns alle auf zu Hause gefreut.

BTW: Das Wetter hat die Woche echt super mitgespielt. Wir konnten fast immer in kurzer Hose und so rumlaufen.